Mit dem 178. Pick nehmen die Green Bay Packers einen zweiten Spieler im Draft 2021 für ihr Defensive Backfield. Diesmal geht es gen Appalachian State und namentlich zu Cornerback Shemar Jean-Charles.

Embed from Getty Images

Jean-Charles ist ein kleiner, sehr wendiger Cornerback. Er ist nur 5ft 10 groß und spielte am College oft Outside. Seine Rolle in der NFL wird aber sicherlich eher in einer Slot/Nickel Corner-Rolle sein, denn er überzeugt mit Agilität und würde Outside mit großen, kräftigen Gegnern Schwierigkeiten haben. Trotz seiner Wendigkeit ist er nicht der schnellste Spieler hinsichtlich purem Speed. Bei ihm sticht auch heraus, dass er ein wirklich giftiger Gegenspieler ist, der sich nichts gefallen lässt. Absoluter Teamspieler, der Spielzüge “brechen” kann. Dies gelingt ihm bestens, wenn das Spiel sich vor ihm befindet. Hat mit dieser Qualität auch Wert in den Special Teams und könnte hier direkt Einfluss haben. Von 52 Pässe, die in Richtung seiner Receiver flogen, kamen 2020 nur 17 Pässe erfolgreich an. 16 Pässe hat er selbst aktiv weggeschlagen.

Sicherlich ein Cornerback, der etwas Entwicklungszeit brauchen wird. Die neue Position wird Gewöhnungszeit fordern und im besten Falle kann er auch noch an Geschwindigkeit zulegen. Vom Ansatz her (hartnäckig+willig+Teamplayer) ein Spieler, der sich für das Team aufopfert und ein guter Ergänzungsspieler sein kann.