Heute sind die Free Agents der Defense an der Reihe. (Hier gibt es die Free Agents der Offense). Auch hier gibt es ein paar spannende Personalien und einige Starter, deren Verträge auslaufen. Insbesondere in der DLine und auf Cornerback sind einge Free Agents dabei. Auch hier gilt in Bezug auf den Cap natürlich das gleiche wie bei der Offense. Zu jedem Spieler gibt es eine kurze Einschätzung und anschließend eine Bewertung/Einschätzung, wie groß ich die Chancen sehe, dass der jeweilige Spieler auch 2021 zum Aufgebot der Packers gehört.

Cornerback – Kevin King

Sein viertes Jahr bei den Packers geht zu Ende und sein Vertrag läuft aus. Mit Jaire Alexander als Gegenpart rückt King mit seinen Leistungen häufiger in den Fokus. Auch die Bucs im NFC Championship Game schauten ihn sich immer wieder als Angriffspunkt aus. Die Zeichen stehen auf Abschied. King hatte immer wieder ganz ordentliche Spiele, aber auch Spiele wo gar nichts lief. Man Coverage liegt ihm überhaupt nicht und auch mit Verletzungen hatte er immer wieder zu kämpfen.

Chancen: 15%

Defensive Tackle – Damon Harrison

Als Verstärkung gegen den Run spät in der Saison vom Practice Squad der Seahawks verpflichtet. In den wenigen Snaps hat er gezeigt, dass er immer noch ein guter Run Stopper sein kann, ein Spieler für drei Downs ist er jedoch nicht mehr. Die DLine ist zweifelsfrei eine Baustelle für die Packers und Harrison wird vermutlich nicht Teil eines Neuaufbaus der Unit sein und das Team wieder verlassen.

Chancen: 20%

Defensive End – Billy Winn

Kam nur in 6 Spielen zum Einsatz und hatte immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Auch in diesen 6 Spielen hatte er nur wenige Snaps und kam lediglich als Rotationsspieler zum Einsatz. Winn wird in diesem Jahr 32 Jahre alt und dürfte das Team höchstwahrscheinlich verlassen.

Chancen: 10%

Inside Linebacker – James Burgess

Kam als undrafted Free Agent vor Beginn dieser Saison zu den Packers. Kam in vier Spielen zum Einsatz, dies beschränkte sich jedoch auf das Special Team. Trotz der Verletzungen von Kirksey und Barnes war er keine Alternative in der Defense. Martin und Summers waren hier im Depth Chart vor ihm und deshalb wird es das Team vermutlich im März verlassen.

Chancen: 10%

Defensive Tackle – Montravius Adams

Immerhin ein Drittrunden-Pick im Jahr 2017. Konnte seinem Draftstatus allerdings nicht wirklich gerecht werden. Dieses Jahr hatte auch er immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. In Woche 10 war seine Saison nach einer Verletzung dann auch schon beendet. Hatte in seinen Einsätzen immer wieder richtig gute Snaps sowohl als Pass Rusher als auch als Run Stopper. Die Packers haben in der DLine vermutlich einige Abgänge. Die Packers könnten Interesse haben, ihm nochmal einen günstigen Vertrag anzubieten. Bekommt Adams bei einer anderen Franchise deutlich mehr geboten, werden die Packers ihn aber vermutlich ziehen lassen.

Chancen: 40%

Defensive End – Tyler Lancaster

Ein weiterer DLiner dessen Vertrag ausläuft. Hatte seinen Stammplatz in der Defense und spielte eine durchwachsene Saison. Er hat nichts gezeigt, was die Packers dazu veranlassen könnte, ihm einen neuen Vertrag auf den Tisch zu legen. Ähnlich wie bei anderen Spielern der Defense hat er möglicherweise eine minimale Chance, falls sich kein anderes Team für ihn interessiert. Dann könnten die Packers ihm einen sehr günstigen Vertrag anbieten.

Chancen: 20%

Free Safety – Will Redmond

Solider Backup hinter Savage und Amos, nicht mehr nicht weniger. Verpasste im NFC Championship Game kurz vor der Halbzeit die Interception gegen Tom Brady. Redmond ist im besten Football Alter und wird vermutlich in einer anderen Franchise einen akzeptablen Vertrag angeboten bekommen. Die Packers werden nicht viele Ressourcen investieren, um ihn zu halten.

Chancen: 20%

Cornerback – Chandon Sullivan

Nickel- und Slotcornerback der Packers in der abgelaufenen Saison und verpasste kein einziges Spiel. Ähnlich wie Kevin King hatte auch Sullivan ganz ordentliche Spiele. Hinter Alexander und King war er aber insgesamt über die Saison klar der schwächste dieser Unit. Cornerback ist generell eine Baustelle in dieser Offseason. Möglicherweise haben die Packers Interesse, zumindest Sullivan zu halten. Ob man sich dann aber über einen Vertrag einig wird? Die Packers haben bekanntermaßen nicht viel Cap und vermutlich wird auch Sullivan woanders mehr verdienen können, als die Packers bereit wären zu zahlen.

Chancen: 30%

Cornerback – Parry Nickerson

Kam als undrafted Free Agent vor Saisonbeginn zu den Packers. Schaffte es auf zwei Snaps im Special Team über die komplette NFL Saison. Hier dürften die Anzeichen ziemlich sicher auf Abschied stehen.

Chancen: 5%

Outside Linebacker – Randy Ramsey

Seit 2019 bei den Packers. Hatte seinen festen Platz in den Special Teams und einige wenige Snaps in der Defense. Hier stellt sich auch die Frage was auf der Position passiert. Ein Cut von Preston Smith dürfte beispielsweise seine Chancen, im Team zu bleiben, etwas vergrößern. Grundsätzlich stehen die Chancen aber wohl eher schlecht und er wird das Team vermutlich verlassen.

Chancen: 20%

Cornerback – Kabion Ento

Verbrachte das Jahr 2019 auf dem Pratice Squad der Packers. Im Camp 2020 hat er laut den Beatwritern einen guten Eindruck gemacht. Er verletzte sich jedoch noch vor dem Beginn der Saison und konnte letzendlich bisher keinen Einsatz in der NFL verbuchen. Sein Markt dürfte sehr klein sein. Die Packers kennen ihn und dankt seiner positiven Eindrücke im letzten Camp und der angespannten Situation auf Cornerback allgemein, dürfte er eine Chance haben, wieder zurückzukommen.

Chancen: 40%