Die Titans wurden 14 – 40 im heimischen Lambeau Field besiegt. Was für eine Leistung der Packers. Offense und Defense haben beide geliefert. So haben wir uns das vorgestellt. Am Sonntag steht nun das letzte Spiel der Regular Season an. Und Headcoach Matt LaFleur hat es bereits zum ersten Playoff Spiel erklärt. Die Bears wollen noch in die Playoffs und benötigen den Sieg gegen die Packers. Die Packers wollen unbedingt den No. 1 Seed in der NFC und damit eine Bye Week zu Beginn der Playoffs. Vor dem Spiel gegen die Bears beantworten wir in unserer wöchentlichen Inbox #AskPackersGermany natürlich wieder eure Fragen. Viel Spaß!

War der Auftritt von AJ Dillon das definitive Aus für Aaron Jones und Jamaal Williams? (Andreas Braun / Facebook)

Entschieden ist in beiden Personalien noch nichts. Dillon sollte seinen Auftritt vom Wochenende definitiv wiederholen, um zu zeigen, dass er eine wirkliche Alternative auf der Running Back Position ist. Bekanntlich macht eine Schwalbe noch keinen Sommer. Also warten wir ab und hoffen, dass Dillon weiterhin so gut und imponierend spielen wird.

Sollte Dillon für den Rest der Saison zweiter Running Back bleiben? Wenn nicht sogar Erster? (sleipi87 / Instagram)

An der Reihenfolge RB1 – RB3 wird sich nichts ändern. Dillon wird sehr wahrscheinlich im kommenden Spiel wieder Einsatzzeit bekommen. Es wäre sinnvoll, um zu schauen, ob er seine Leistungen konstant bringen kann.

Sollten die Packers Aaron Jones gehen lassen und mit Dillon und Williams in die nächste Saison gehen? (mathesweb / Instagram)

Mir wäre es lieber, wenn Aaron Jones bleibt und mit AJ Dillon das neue Running Back Duo bilden würde. Bestätigt Dillon auch zukünftig seine Leistungen aus dem Titansspiel, dann ist dieses Szenario auf jeden Fall denkbar. Es hängt vieles davon ab, wie die Packers planen werden.

Wir haben zu dem Thema auch einen Podcast gemacht. Das Thema wird dort ausführlich besprochen.

Braucht AJ Dillon eigentlich eine Hosenspezialanfertigung für diese Oberschenkel? (morningstar232 / Instagram)

Braucht der Hulk jedes Mal ne neue Hose? 😉 Der Packers Haus und Hof Schneider wird da sicherlich die passende Hose für Dillon im Angebot haben.

War das Titansspiel der Breakout unserer Defense oder nur ein einzelnes Leuchtfeuer? (Andreas Braun / Facebook)

Wir alle hoffen, dass die Defense nun regelmäßig so eine Leistung abliefert, besonders in den Playoffs. Eines hat das Spiel deutlich gezeigt. Auch wenn die Packers keinen guten Run Stopper in den Reihen haben, so können sie den Run dennoch mit einer gemeinsamen Leistung in den Griff bekommen. Es müssen eben nur die vorhandenen Skills optimal genutzt werden.

Vor zwei Wochen habe ich noch gewitzelt, dass die Defense im Playbook Spielzüge entdeckt, die dem Stopp des Runs geltend. Und siehe da! Das Playbook von Mike Pettine beinhaltet tatsächlich Plays, die den Run effektiv stoppen können. 😉 Ab jetzt, liebe Defense, bitte dauerhaft anwenden. Ihr könnt es doch!

Unser Autor Johannes hat das Spiel der Defense gegen die Titans in seiner Kolumne Green 18 sehr ausführlich analysiert. Seinen Artikel lege ich euch wärmstens ans Herz!

Sollten die Packer eurer Meinung nach gamblen und Boyle und Love gegen die Bears starten lassen? (mirkoetc / Instagram)

Eingangs habe ich bereits geschrieben, dass Matt LaFleur das Spiel gegen die Bears bereits zum ersten Playoff Spiel ausgerufen hat. Es gilt den Erfolg der Regular Season einzufahren und sich den No. 1 Seed und die Bye Week zu sichern. Es werden am Sonntag somit keine Starter geschont werden.

Warum bekommt Jordan Love überhaupt keine Einsatzzeit? Also auch nicht mal in der Garbagetime? (lucas.strasser / Instagram)

Jordan Love ist ein Pick für die Zukunft und soll langsam aufgebaut werden. Die Diskussionen um das Thema Love / Rodgers waren enorm nach dem Draft. Viele haben schon den Abgang von Aaron Rodgers vorher gesagt. Und der Druck auf Love ist auch enorm. Ein Einsatz, selbst in der Garbagetime, könnte schon den nächsten Sturm in den Medien auslösen. Love soll sich entwickeln und Boyle wird bis dahin eine solide Nummer 2 sein.

Was zählt wirklich bei der Wahl des MVP? Stats, öffentliches Interesse / Marketing oder einfach die NFL-Politik? (Andreas Braun / Facebook)

Der MVP wird nicht direkt von der NFL gewählt, sondern von der amerikanischen Sportpresse. Zeitweise gibt oder gab es mehrere Auszeichnungen zum MVP von mehreren Pressemedien. Der Associated Press NFL Most Valuable Player Award gilt de facto als der offizielle NFL-MVP Award.

Der MVP wird von 50 Sportjournalisten*innen gewählt. Und wie bei jeder Wahl sind die Meinungen natürlich immer subjektiv.

Anbei noch zwei Wikipedia Artikel zur Geschichte des MVP und zur Vergabe:
National Football League Most Valuable Player Award
Associated Press NFL Most Valuable Player Award

Ist Rodgers schon so gut wie sicher MVP? (oletho09 / Instagram)

Für mich auf jeden Fall. Seine Leistung gegen die Titans war wieder sehr gut. Rodgers ist für mich der konstanteste Spieler und hätte es absolut verdient, zum MVP gewählt zu werden.

Super Bowl Sieg? (kaybee_12gam / Instagram)

Anfang des Jahres habe ich einen Tweet verfasst und diesen an meinem Twitter-Profil angeheftet. Dieser sollte deine Frage eindeutig beantworten!

Halten wir den No. 1 Seed oder stolpern wir über die Bears und verlieren ihn noch? (Benjamin Hennicke / Facebook)

Ja, wir gewinnen gegen die Bears und halten de No. 1 Seed. Die Bye Week und das Heimrecht sind ein enormer Vorteil für die Packers, den sie sich nicht nehmen lassen werden. Allerdings können die Bears mit einem Sieg über die Packers noch die Playoffs erreichen. Das Spiel wird also alles andere als ein Selbstläufer. Rufen die Packers die Leistung aus dem Titansspiel erneut ab, sehe ich absolut keine Probleme. Wir werden das Spiel gewinnen.

Wie muss Pettine seinen Gameplan gegen die Bears anpassen? (tim21_7 / Instagram)

Die Packers werden sicherlich defensiv das Ziel haben, dass Trubisky möglichst wenig selbst laufen kann oder die Bears via Rollouts das Passspiel öffnen. Je länger Trubisky in der Pocket verweilen muss desto besser für die Packers. Einfache Würfe sollte man gegen ihn zu verhindern wissen und hier wird auch die Deckung von Allen Robinson ein Knackpunkt werden. Jaire Alexander ist hier hoffentlich wieder einmal ein Shutdown Corner erster Güte. Runningback David Montgomery ist ebenfalls ein Faktor, aber das Kernelement wird sein, dass Trubisky keine simplen Optionen hat um Yards zu generieren (eigener Lauf/sicherer (Kurz-)Pass). Damit kann man die Offensive der Bears dann schon deutlich limitieren. — Sebastian

Wie seht ihr die O-Line in der Bestbesetzung? DBak, Jenkins und Linsley sollten klar sein. Was ist mir dem rechten Guard und Tackle? Patrick, Wagner, Turner, Runyan …? (Stefan Müller / Facebook)

Grundsätzlich muss man festhalten, dass die Packers dieses Jahr eine gute O-Line haben, gleich wer aktuell auf dem Feld steht. Eine klare Bestbesetzung ist hier wohl immer eine persönliche Ansichtssache, aber Billy Turner überzeugt mich dieses Jahr deutlich mehr, weswegen ich ihn auf jeden Fall in der Line sehen wollen würde. Ob Turner auf Right Guard oder Right Tackle spielt, ist für mich nicht ganz so entscheidend. Ich fand die Anpassung zuletzt ganz gut, dass Turner – je nach Gegner – auf Guard oder Tackle spielt und dann von Patrick (als Guard) oder Wagner (als Tackle) ergänzt wird, die beide keine Bäume ausreissen, aber im Schnitt ordentlich zu bewerten sind. Runyan hat in seiner knapp bemessenen Einsatzzeit einen guten Eindruck gemacht und ist für die Zukunft eine Option. In der Startaufstellung sehe ich ihn dieses Jahr noch nicht. — (das war die Antwort bis zur Verletzung von Bakhtiari)

Mit der Verletzung von Bakhtiari im letzten Training 2020 hat sich das Ganze leider nochmal geändert oder wird sich ändern. Beim letzten Ausfall von Bakhtiari rutschte Turner nach links und Patrick+Wagner bildeten die rechte Seite. Man könnte sich aber auch Jenkins auf dem linken Tackle-Spot vorstellen und dann Patrick als linken Guard und Turner+Wagner auf rechts. Eventuell ist gar Runyan hier eine Option?! Interessante Info: Jared Veldheer, letztes Jahr spät in der Saison von den Packers verpflichtet, ist aktuell auf dem Practice Squad der Colts und sollten diese die Play-Offs verpassen, so wäre er unter Umständen eine passende Kaderergänzung als Tackle. Letztlich ist das hier nicht abschließend zu beantworten und man muss hoffen, dass der Ausfall von Bakhtiari einigermaßen kompensiert werden kann – in welcher Kombination auch immer. — Sebastian

Das soll es für diese Woche gewesen sein. Vielen Dank für eure Fragen. Wir lesen uns in der kommenden Ausgabe von #AskPackersGermany wieder!

Euer Doc
#GoPackGo

Es handelt sich hierbei um die Meinung des jeweiligen Autors. Diese steht nicht für einzelne Mitglieder oder das komplette Autoren-Team der Packers Germany.