Ziel Nummer 1 ist erreicht! Die Packers haben sich in der NFC North erneut die Krone aufgesetzt und damit die Playoffs klar gemacht. In den kommenden drei Spielen geht es nun darum, möglichst den No. 1 Seed in der NFC klar zu machen, um sich zum einen mit einer Bye-Week zu belohnen und zum anderen Heimrecht zu genießen.

Zum Auftakt der letzten drei Spiele erwarten die Packers am kommenden Woche CMC und die Panthers im heimischen Lambeau Field. Vor dem Spiel beantworten wir natürlich wieder eure Fragen in unserer wöchentlichen Inbox #AskPackersGermany! Viel Spaß beim Lesen!

Wieso bekommt EQ so wenig Bälle von AR12? (alexhoflich / Instagram)

Es passiert einfach das, was wir uns alle in der Vergangenheit immer gewünscht haben. Rodgers nutzt alle ihm zur Verfügung stehenden Optionen optimal aus. Das macht die Packers Offense so gut. Daraus folgt dann die logische Konsequenz, dass EQ weniger Bälle bekommt.

EQ arbeitet darüber hinaus gut für das Team. Er blockt, zieht Gegenspieler auf sich und schafft somit Anspielstationen für Rodgers. Das ist enorm wertvoll für das Team und den Erfolg. Es findet letztlich nur nicht so viel Beachtung, weil wir häufig auf den Passempfänger achten und dieser dann für uns mehr Anteil am Spiel hatte.

Sind wir wirklich gut genug für den No. 1 Seed? (yannick090100 / Instagram)

Warum nicht? Die Packers haben es selber in der Hand. Gewinnen die Packers alle drei verbleibenden Spiele, ist ihnen Platz 1 in der NFC nicht mehr zu nehmen. Durch die Niederlage der Saints gegen die Eagles zählt zwischen Packers und Saints der direkte Vergleich und den haben die Packers in Woche drei für sich entschieden.

Wenn sich ein Team in 16 Spielen den No. 1 Seed erarbeitet hat, dann hat es ihn auch verdient. Und das völlig unabhängig davon, ob ein anderes Team bessere Statistiken oder einen schwierigeren Spielplan hatte.

Denkst du, dass wir jetzt wegen dem No. 1 Seed legitime Contender auf den SB Titel sind? (jakob_zopf / Instagram)

Der No. 1 Seed macht die Packers in jedem Fall zu einem legitimen Contender. Gleichzeitig ist es lediglich eine Momentaufnahme. Sie müssen dies auf dem Feld beweisen. Wie es gehen kann, haben wir zu Beginn des Jahres gesehen, als die Titans erst die Patriots (No. 3 AFC) und dann die Ravens (No. 1 AFC) besiegt haben. Der Traum kann schneller vorbei sein, als man möchte.

Prognose für die verbleibenden Spiele der Regular Season? (timurbeckmann / Instagram)

Ich mache es kurz: Gegen die Panthers müssen die Packers gewinnen. Die Titans werden ein harter Brocken – nicht unmöglich aber eine schwere Aufgabe. Die Bears sollten die Packers einfach aus purem Vergnügen besiegen. Die Packers gehen aus den letzten drei Spielen mit 3 – 0, bzw. 2 – 1 raus.

Wie stoppen wir CMC am Sonntag? (thegame100294 / Instagram)

CMC ist für das Spiel gegen die Packers mehr als fraglich. Head Coach Matt Rhule geht davon aus, dass CMC nicht spielen wird.

Wir wissen aber auch, dass vor solchen Spiel gerne mal Understatement betrieben wird. Am Spieltag kommt CMC dann wie Kai aus der Kiste hervor und sagt: Hello again!

Sollte CMC also wie Kai aus der Kiste auftauchen und dennoch spielen, dann lautet meine Antwort wie folgt:

Ganz simpel! Die Defense entdeckt plötzlich und unerwartet im Playbook, dass es spezielle Spielzüge gibt, die dem Stopp des Laufspiels gelten. Und jetzt wird es ganz wild: Sie wendet sie erfolgreich an! Strange! :-)

Du diskutierst immer eifrig im Discord mit. Daher muss ich dir an dieser Stelle nicht mehr erklären, dass die Packers es in dieser Saison nicht mehr hinbekommen werden, das Laufspiel effektiv zu stoppen.

Hoffnung macht mir hingegen, dass die Panthers Offense lediglich auf Platz 19 und die Defense auf Platz 21 in der NFL zu finden ist. Es sollte also kein Problem darstellen, genügend Punkte aufs Board zu bringen und das Spiel für die Packers zu entscheiden.

Meint ihr, wir bekommen das Laufspiel der Titans / Henry in zwei Wochen in den Griff? (mrpsychosocial / Instagram)

Die Titans werden da schon eine ganz andere Herausforderung werden. Hier treten Offense No. 3 (Titans) gegen Offense No. 2 (Packers) an. Da können wir uns schon mal auf ein ereignisreiches Spiel freuen.

Wie bereits erwähnt, dass die Packers das Laufspiel effektiv stoppen, werden wir diese Saison nicht mehr erleben. Und gegen die Titans sehe ich auch schwarz. Henry wird eine echt harte Nuss für die Packers Defense. Im schlimmsten Fall versteift sich die Defense zu sehr auf Henry und reißt dafür an anderer Stelle Lücken auf. Ich möchte absolut nicht in der Haut von Mike Pettine stecken und mir hierzu einen Gameplan ausdenken müssen. Lassen wir es auf uns zukommen.

Sind die Defense und Special Teams gut genug für den Playoff-Run? (timurbeckmann / Instagram)

Ich zahle schon mal einen 10er in das Phrasenschwein. 1.) Die Playoffs haben ihre eigenen Gesetze. 2.) Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Und weil ich gerade mein Weihnachtsgeld bekommen habe, gibt es noch einen 5er oben drauf:

Wunder gibt es immer wieder
Heute oder morgen
Können sie geschehn.
Wunder gibt es immer wieder
Wenn sie dir begegnen
Mußt du sie auch sehn.

Die Älteren unter euch kennen das Lied von Katja Ebstein bestimmt noch. :-)

Ich kann dir die Frage aktuell nicht wirklich beantworten. Die Schwächen sind uns und den Gegnern bekannt. Lassen wir uns einfach (positiv) überraschen!

Was trainiert der D-Line-Coach unter der Woche, damit sich das Team gegen den Lauf verbessern kann? Bleibt dafür überhaupt Zeit oder liegt die Schwäche am vorhandenen Kader und zwingt einen Coach dazu Schwerpunkte zu setzen? (Christoph Hightower / Instagram)

Was genau trainiert wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Es werden wohl eher Schwerpunkte sein, die in den einzelnen Einheiten gesetzt werden. Für neue Plays bleibt meines Erachtens keine Zeit. Die Grundlagen und die Spielzüge werden in der Offseason und den Trainingscamp trainiert und gelernt.

Zur Defense haben wir in der Vergangenheit schon eine ganze Menge geschrieben. Schau dir gerne die älteren Ausgaben meiner Kolumne an oder schau bei Johannes und seiner Kolumne Green 18 vorbei. Dort findest noch einmal eine Einordnung rund um die Defense / Special Temas der Packers. Einfach dem Link folgen und schon bist du auf der Seite mit den aktuellen Artikeln.

Ist die “schwache” Phase von Jones auf die Vertragssituation zurück zuführen oder halten wir Jones für die Playoffs “zurück” und binden ihn dann wieder besser ins Spiel ein? (morningstar232 / Instagram)

Ich beantworte beides mit einem klaren Nein! Für Jones geht es um die Zukunft und die bedeutet sehr wahrscheinlich einen warmen Geldregen. Jedes gute Spiel steigert seine Verhandlungsposition.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er “zurück” gehalten wird. Die Eagles beispielsweise haben eine starke Defense und dann ist es ganz normal, dass zum einen das Laufspiel weniger forciert wird und zum anderen Jones auch mal in der Defense “hängen” bleibt.

Vielmehr ist die Belastung zum Ende der Saison recht hoch und der ein oder andere Leistungsabfall ganz normal. Aaron Jones wird in den kommenden Spielen wieder Vollgas geben. Da bin ich fest von überzeugt.

Wie steht ihr zu einer Verlängerung von Aaron Jones? (nikolaskln / Instagram)

An dieser Stelle gibt es einen kleinen Spoiler. Am Freitag oder Samstag, das steht noch nicht ganz fest, gibt es ein neues Podcastformat von uns. Dieses wir in unregelmäßigen Abständen erscheinen. Worum es sich bei diesem Format handelt, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden. Vielleicht hat es mit der gestellten Frage zu tun. Wer weiß! Behaltet einfach unsere Social Media Kanäle im Blick, dann verpasst ihr garantiert nichts. ;-)

Vielen Dank für eure Fragen und euer Interesse. Wir lesen uns in der kommenden Woche, wenn es wieder heißt #AskPackersGermany!

Euer Doc
#GoPackGo

Es handelt sich hierbei um die Meinung des jeweiligen Autors. Diese steht nicht für einzelne Mitglieder oder das komplette Autoren-Team der Packers Germany.