Diese Steckbriefe sind eine fortlaufende Serie an Beiträgen. 53 Tage vor Saisonstart (sofern er denn stattfindet) beginnen wir mit unseren Top 53 Spielern und stellen sie euch kurz vor.

Größe: 188 cm
Gewicht: 101 kg
Alter: 36 Jahre
NFL-Erfahrung: 16 Jahre

Interessante Statistik: Aaron Rodgers hält den Packers-Rekord für die meisten Pässe, die in einem Spiel nacheinander gefangen wurden: Unglaublich 39 Pässe brachte er nacheinander (!) in einem Spiel 2016 gegen die Bears an den Mann. Grund: In einer kurzen Woche (TNF) konnten beide Runningbacks verletzungsbedingt nicht spielen. Randall Cobb und Ty Montgomery spielten als “quasi-Runningbacks” mit, bekamen aber hauptsächlich kurze Pässe ab, und auch Jordy Nelson und Davante Adams als “richtige Receiver” kümmerten sich vor allem um das Kurzpassspiel

College-Zeit: Wenn für Aaron Rodgers alles glatt gegangen wäre, wäre er wohl sein Leben lang in Kalifornien geblieben. Denn wie er beim Draft (die Geschichte kennen ja wirklich alle) eigentlich zu San Francisco hätte kommen sollen, wäre es auch logischer gewesen, wenn er an die University of Illinois gewechselt wäre. Er entschied sich jedoch für das kleine Butt College in seiner Heimat, das er zum Beispiel auch bei den großen Feuern im Jahr 2019 noch finanziell unterstützte. Nachdem er ein paar Schulrekorde gebrochen hatte (u.a. fast 500 Yards oder 6 Touchdown-Pässe in einem Spiel), wurde die große University of California (Cal), Berkeley, auf ihn aufmerksam und holte ihn zu den Golden Bears. Als Erfolg steht im College aber nur der relativ unbedeutende Insight Bowl zu Buche.

Draft: naja, ernsthaft? :) – Runde 1, Pick 24.
NFL-Stationen vor den Packers: keine, aber vielleicht nach den Packers???

Die Saison 2019: War ganz ok. Nicht herausragend, aber dennoch bester Quarterback in der NFC North. Wir sind aus vergangenen Jahren besseres gewohnt und die Kurve zeigt nicht nach oben, aber dennoch kann er den Packers immer weiter helfen. In den Playoffs zog er gegen die Seahawks den Karren ganz allein aus dem Dreck und machte quasi alles selbst, da konnten wir nochmal ein Bild von seiner Größe sehen – gegen die 49ers war dann aber auch er machtlos und musste größtenteils machtlos mitansehen, wie das Team unterging.

Die Saison 2020: Diese Saison wird für Rodgers bedingt richtungsweisend. Wenn er es schafft, zu alter Stärke zurückzufinden, ist es möglich, dass er seinen Vertrag in Green Bay sogar erfüllt. Einen Rodgers in Hochzeiten kann man schließlich nicht verkaufen oder auf die Bank setzen. Wahrscheinlicher ist aber – das zeigt die Formkurve – dass er so spielt wie letztes Jahr und dann könnte es sein, dass 2021 seine letzte Saison wird. Dieses Jahr muss er sich zumindest noch keine Sorgen um seinen Stammplatz als QB1 machen, so viel steht fest.

Was ihr noch nicht wusstest: Wie oft glaubt ihr erscheint Rodgers unter den Top 8 in Bezug auf “bestes Passer Rating in einer Saison”? 7 Mal. Hail to the King of the North!