An 209. Stelle im 2020 NFL Draft haben die Green Bay Packers sich Simon Stepaniak, OT, Indiana ausgesucht.

Simon Stepaniak (22, Indiana)

Größe: 6’4″ (1,93 m); Gewicht: 313 lbs (142 kg); Armlänge: 32″ (81 cm); Handspanne: 10 3/8″ (27 cm)
No 10 Yd Split; Bench Presses: 37; No Broad Jump

Stepaniak ist ein sehr variabler Offensive Lineman. Nominell ist er Tackle, er hat in Indiana aber auf der rechten Seite sowohl Guard als auch Tackle gespielt. Stepaniak hat einen sehr starken Frame, mit dem er ein Gap-Blocker ist, also vor allem in Power-Schemes sehr gut funktioniert. Er finisht seine Blocks mit einer Menge Power – er hört nicht auf, bevor der Gegenspieler auf dem Boden liegt. Dabei behält er ein gutes Pad-Level und kann so eigenständig Lücken kreieren – ein Double-Team mit Stepaniak ist eine Stelle, wo man einfach hinter langlaufen möchte. Dabei ist Stepaniak nicht unbeweglich, er kann auch mal im Second Level einen Gegenspieler finden – man sollte das aber auf einen 2nd Level Block im Drive reduzieren, denn auf Dauer schafft er das nicht.

Seine Athletik ist leider auch in der Pass Protection sehr eingeschränkt – als Tackle hat er Probleme mit Speed Rushern und auch Power macht ihm Probleme (am schlimmsten ist es in Kombination), da er seine Füße nicht gut setzt und sich so – sowohl als Tackle als auch als Guard – von viel Power in Richtung seines Quarterbacks drängen lässt, hier hat er in Sachen Footwork definitiv noch einiges zu lernen. Außerdem ist seine Handwork absolut mangelhaft. Die meisten Blocks sowohl im Runblocking als auch in der Passprotection macht er durch seine unglaubliche Stärke in den Armen, nicht durch einen guten Punch oder gutes Hand Placement – was sowieso schwer funktioniert, da Stepaniak sehr kurze Arme hat – vor allem für einen Tackle. Ein Edge mit langen Armen hittet ihn zuerst, er verliert seinen Stand und ist leicht besiegt. Wenn er sich an derartiges Edge-Play anpasst, ist er dann wiederum anfällig für Counter-Moves, da seine Balance nicht die beste ist. Speed-to-Power, Bullrush mit Pull oder ähnliche Plays lassen ihn am laufenden Band aussteigen.

Seine physische Stärke ist enorm und bringt eine gute Upside mit, er muss aber noch einiges an Technik lernen – ist hier noch sehr roh. Insgesamt denke ich, dass er auf Guard am besten aufgehoben ist und hier dann mal ein guter Backup werden könnte. Seine Power könnte ihm einen späten Draftspot sichern.
Zu den Packers passt Stepaniak nur bedingt, da er zwar an der Line stark ist, aber sich nicht sehr gut bewegen kann. Auch seine Schwäche in der Pass Protection ist mit einem alternden Rodgers nicht empfehlenswert.