Die Packers sind jetzt offiziell in der Offseason und das Front Office wird eine Menge Arbeit haben. Wir haben euch ein letztes Mal aufgerufen, eure Fragen zu stellen. Die Inbox geht nach dieser Ausgabe erst einmal in die Pause. Aber keine Sorge, spätestens zur neuen Saison erwacht sie wieder aus dem Tiefschlaf. Viel Spaß mit unserer Inbox #AskPackersGermany!

Kommen wir auch gleich zur allerwichtigsten Frage, die unbedingt beantwortet werden muss.

Warum bekommt Kirk Cousins so unglaublich viel Geld? (Fabian Giersdorf / Facebook)

Kurz gesagt: Die Vikings haben hier ganz klar nach dem Motto gehandelt „Geben ist seeliger denn Nehmen“! Anders kann man sich das nicht erklären.

Obwohl ich auch noch einen anderen Lösungsansatz in Erwägung ziehe: Er brauchte das Geld! Wobei dieser Ansatz die obige Ansicht durchaus mit einschließt.

Anders ausgedrückt: Es sind die Vikings! Noch Fragen?!

Ich glaube, man wird nach einem Backup für AR suchen …die gleiche Tendenz hatte man letztes Jahr mit Kizer auch schon. Ich denke, der Markt wird auch einiges her geben. Ich denke da an Leute wie Mariota, Keenum etc. Es sei denn, Tua sollte an Platz 30 verfügbar sein. Seid ihr der selben Meinung? (Rudolf Jene / Facebook)
Ich gehöre nicht zur Fraktion, die Rodgers gehen sehen will. Daher meine Frage nicht falsch verstehen aber meint ihr, dieser Draft wäre eine Chance um einen Backup Quarterback zu holen, der 2-3 Saisons hinter Rodgers lernt? Man weiß ja auch nicht genau wie lange er noch spielt. (Samuel Ki / Facbook)
Auch ich habe eine Frage zu AR, aber eine Andere: Glaubt Ihr, dass die diesjährigen “Schwächen”, die AR doch immer mal wieder gezeigt hat ein Zeichen dafür sind, dass er seinen Zenit überschritten hat, oder sind diese eher dem neuen Playbook, System, HC geschuldet? Ich denke Mal, so ein Umbruch braucht schon Zeit, aber wie seht ihr das? Werden wir nächste Saison wieder einen starken AR sehen? (Nicole Weißer / Facbook)

Ausgeschlossen ist es nicht, dass die Packers in der Offseason nach einem „gestandenen“ Backup für Rodgers suchen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Keenum sich hinter Rodgers auf die Bank setzt. Ganz unabhängig davon, dass Keenum auch den einen oder anderen Dollar verdienen möchte.

Es gäbe da noch eine andere Lösung. Stellen wir uns in naher Zukunft Mark Murphy, Brian Gutekunst und Matt LaFleur im Front Office vor und hören ihnen einmal zu:

Alle drei sitzen im Front Office und diskutieren die Zukunft der Packers. Matt, Brian, hört ihr das? Wer ruft denn da? Alle springen auf und laufen zum Fenster. Vor dem Lambeau Field hat ein Pickup geparkt. Davor steht ein Mann mit einer Glocke in der Hand. Brian öffnet das Fenster und sie hören deutlich die Glocke.

Alteisen, Alteisen, wer hat Alteisen? Brian ruft zu dem Mann runter, nimmst du auch Quarterbacks? Der Mann schaut verdutzt. Ähm, ich sammel Metall und keine Quarterbacks.

Geistesgegenwärtig ruft Matt dem Mann zu: Er hat einen Super Bowl Ring. Der ist aus Metall! Du trennst doch das Metall vom Schrott, oder? Ja klar, ruft der Mann den Dreien am Fenster zu.

Haben wir einen Deal guter Mann, ruft Matt. Na klar, ladet das Alteisen auf, ich kümmere mich darum.

Keine zehn Minuten später sitzt Aaron Rodgers auf der Ladefläche des Pickups und wird abtransportiert. Matt, Brian und Mark sehen dem Quarterback zu, wie er abtransportiert wird. Die Tränen laufen über Rodgers Gesicht und er winkt zum Abschied.

Die Drei kehren in das Front Office zurück und schauen sich an. Was machen wir jetzt?, fragt Brian. Während sie noch ratlos herum stehen, ertönen Engelstrompeten und unter der Tür kommt gleißendes Licht hindurch. Brian schreitet zur Tür und öffnet sie. Das Licht blendet alle drei.

Doch dann erkennen sie eine Person. Es ist Brett Hundley. Hi Guys, ich bin euer neuer Starquarterback und wir werden auf die nächsten Jahre unbesiegbar sein.

Plötzlich hört man ein Klatschen. Hey Brett! Brett? Brett?, ertönt eine Stimme. Green Bay, Green Bay, Alteisen, murmelt Hundley. Oh no Brett, hast du etwa wieder diesen Traum gehabt. Come on, das wird nichts mehr. Stell dich der Realität

+++

So schlimm wird es schon nicht werden! ;-) Warten wir ab, was passiert. Ich vertraue voll auf unser Front Office. Rodgers hat zudem schon angekündigt, dass er gerne noch ein bis zwei Ringe mit Matt LaFleur gewinnen möchte. Ich traue ihm das auch zu. Selbst wenn er nicht mehr so „agil und spritzig“ ist, wie als Jungspund, macht er dies mit seiner Erfahrung weg.

Wahrscheinlicher ist es, dass die Packers im Draft nach einem Nachfolger schauen. Rodgers ist 36. Favre war 35, als die Packers Rodgers gedraftet haben. Einen Pick in den ersten zwei bis drei Runden kann ich mir aber nicht vorstellen.

Wir haben eine tolle Entwicklung dieses Teams gesehen. Andere Teams werden erst einmal komplett gegen die Wand gefahren oder forcieren den totalen Ausverkauf, bevor sie einen Rebuild beginnen. Die Packers versuchen dies zu vermeiden und gestalten den Kader Stück für Stück um. Es bleibt also spannend.

Wieso war man gegen die 49ers überhaupt nicht in der Lage den Lauf zu stoppen? Hätte Pettine die Defensive umstellen müssen oder fehlte uns einfach das Personal dafür? (Martin Sauer / Facebook)

Der Gameplan der 49ers war einfach hervorragend auf die Packers eingestellt und die Schwächen wurden konsequent ausgenutzt. Pettine hat kein Mittel gefunden, bzw. hatte es von Anfang an nicht gegen die starke O-Line der 49ers.

Selbst wenn Pettine die Defense umgestellt hätte, bin ich der Meinung, dass die 49ers ein Mittel zur Hand gehabt hätten. Letztlich alles Spekulation.

Am Personal hat es meiner Ansicht nach auch nicht gelegen. Es standen die Spieler auf dem Feld, die uns die ganze Saison bis ins Conference Final gebracht haben. Es hat einfach nichts zusammen gepasst.

Die Packers hat die ganze Saison ausgezeichnet, dass sie durch eine geschlossene Mannschaftsleistung es bis hierher geschafft haben. Es ist keine Schande gegen eines der besten Teams der Saison auszuscheiden. Eine Niederlage schmerzt immer. Was bleibt, ist diese tolle Saison, an die die Packers hoffentlich ab September wieder anknüpfen können.

Eine ausführliche Analyse findet ihr in unserer Review zum Spiel sowie in der aktuellen Ausgabe des PackerTalkGermany.

Mein Blick geht schon Richtung Draft habt ihr einen Rookie den ihr gerne bei uns sehen möchtet? (Rene Junkherr / Facebook)

Wir haben gerade erst begonnen, Tapes zu schauen. Dazu blieb bisher kaum Zeit. Zum Draft hin werden wir euch mit den wichtigsten Prospects versorgen, die auch für die Packers interessant sein könnten. Bleibt einfach am Ball. Wir werden liefern!

Auf welchen Positionen seht ihr den größten Handlungsbedarf für die Offseason? Haben wir noch Spielraum für Verpflichtungen in ähnlicher Größenordnung, wie in der letzten Free Agency? Denkt ihr, dass ein potentieller No. 2 WR verpflichtet wird (ist ein Trade von AJ Green denkbar)? Und müssen die Packers über die Verpflichtung eines Nachfolgers von Rodgers jetzt schon nachdenken? (Christian Herberger / Facebook)
Holen wir uns in der FA einen erfahrenen WR (OBJ, Green)? (buettikein / Instagram)
Wird EQ bei den Packers bleiben? (der_kickz / Instagram)
Welche Spieler sollten auf alle Fälle gehalten werden und wo muss man sich für die nächste Saison verstärken? (Kai-Uwe Reinert / Facebook)

Zu Rodgers habe ich bereits oben Stellung genommen.

Brian Gutekunst hat bereits angekündigt, dass die Packers in der kommenden FA zurückhaltender vorgehen werden. Moves wie in 2019 wird es wohl nicht geben.

Die Verstärkung auf WR sehe ich allerdings schon als notwendig an. Zumindest einen etwas erfahrenen WR täte den Packers gut. OBJ werden wir wohl eher nicht bei den Packers sehen. Dazu fehlt meiner Meinung nach das Geld und ich bin strikt gegen Harakiri Aktionen. All in müssen die Packers nicht gehen und das wird auch nicht geschehen.

Abwarten muss man auch die Entwicklung von EQ. Er wird auf jeden Fall zurück kommen und sich anbieten können. Die Packers haben ihn nach der Verletzung direkt auf IR gesetzt und ihn nicht gecuttet. Das war ein deutliches Zeichen, dass sie mit ihm etwas vorhaben und sie auf eine gute Entwicklung hoffen. EQ „frisst zudem kein Brot“, da er spät im Draft gepickt worden und deshalb relativ günstig ist.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Packers früh im Draft einen WR picken. Dies wäre auch eine Möglichkeit, sich zu verstärken. Diese Variante hätte den Vorteil, dass vergleichsweise wenig Geld für einen talentierten WR gezahlt werden müsste.

Welche Spieler bleiben sollen, ist schwierig. Da hat sicherlich jeder eine andere Meinung. Kenny Clark sollte gehalten werden. Bei Martinez bin ich mir nicht sicher. Die Saison war grundsolide. Die Zeichen stehen bei ihm wohl auf Abschied, wenn man seinen Äußerungen glauben darf. Mindestens gleichwertiger Ersatz müsste her, der auch bezahlbar ist und vielleicht auch günstiger als Blake. Crosby muss meines Erachtens gehalten werden. Bei einem entsprechenden Angebot wird er auch unterschreiben. Gut denkbar, dass ein anderes Team hier mehr bietet und sich Crosby gegen die Packers entscheidet. Es fällt mir allerdings schwer, dies zu glauben.

Zum Thema Martinez empfehle ich euch den Artikel von unserem Autor Johannes.

Welchem GFL Team drückt ihr die Daumen? (elbrabauke / Instagram)
Welches war euer erste Packers Spiel, dass ihr gesehen habt? Sowohl im TV als auch Live? (elbrabauke / Instagram)

Johannes
1. kein Team
2. Championship Game gegen die Seahawks 2014, live: Packers @ Giants Dezember 2019

Nik
1. Frankfurt Universe
2. Absolut keine Ahnung

Kenneth
1. nein
2. Super Bowl 2011

Niklas
1. nein
2. Playoff Spiel 2011 gegen die Bears mit der Interception von BJ Raji

Winnie
1. nein
2. Irgendwann im Laufe der Saison 2016

Chris
1. nein
2. Divisional Round 2015 gegen die Cowboys (2014er Saison)

Max
1. Nein, wenn dann die Stuttgart Scorpions, weil die räumlich einfach nah sind, aber ich verfolge keine Spiele.
2. Packers – Cardinals 2015 (das Spiel mit den zwei Hail Marys)

Marco
1. Ich geh ab und an mal die Saarland Hurricanes gucken, um die Offseason zu überbrücken
2. TV: 2007 Preseason gegen die Steelers / Live: 2018 gegen die Bills

Markus
1. Nein
2. Super Bowl Steelers vs Packers

Äxel
1. Nein
2. Irgendein Spiel in der SB-Season, weiß leider nicht mehr welches

Sebastian
1. Nein, wenn dann die Bielefeld Bulldogs (aktuell weit weg von der GFL)
2. 2005, November, MNF Packers vs Vikings. Live: 2011 im Lambeau, wieder MNF, wieder gegen die Vikings

The Final Words

Diese Saison war wirklich Balsam auf unsere Seele nach zwei miesen Jahren. Eine ereignisreiche Saison ist zu Ende. Die Packers haben leider nicht den Super Bowl gewonnen, uns aber eine Menge Freude bereitet.

Ich bedanke mich für die unzähligen Fragen, die ihr gestellt habt. Euer Wissensdurst kannte keine Grenzen und die ein oder andere Frage hat mich durchaus vor Herausforderungen gestellt. Es hat mir unendlich Spaß gemacht, diese zu beantworten, auch wenn aus zeitlichen Gründen nicht immer alle beantwortet werden konnten.

Ihr seid einfach unglaublich und ohne euch wäre diese Inbox gar nicht möglich. Ich freue mich auf die kommende Saison, wenn die Inbox aus ihrem Offseason-Schlaf erwacht und es wieder heißt: #AskPackersGermany!

Habt eine gute Zeit, folgt uns weiterhin und seid gespannt, was wir alles für euch in der Pipeline haben. Wir werden euch durch die Offseason begleiten und euch immer auf dem Laufenden halten.

Wir lesen uns! Macht‘s gut, aber nicht zu oft! Ihr seid die besten Fans der Welt! Ich freue mich auf euch!

Euer Doc
#GoPackGo

Es handelt sich hierbei um die Meinung des jeweiligen Autors. Diese steht nicht für einzelne Mitglieder oder das komplette Autoren-Team der Packers Germany.