Vor der Saison habe ich in meiner Bold Prediction behauptet Sternberger wird Graham als Starter ( in dem Fall hat Starter die Bedeutung „ am meisten eingesetzter“ Tight End) ablösen, dann kam seine Verletzung dazwischen und er musste erstmal auf die Injured Reserve Liste. Jetzt ist er wieder da und hatte gegen die Skins, Giants und Panthers seine ersten Einsätze. Grund für mich mir mal anzuschauen wie er sich in den Einsätzen so angestellt hat:

Zuerst nochmal kurz zusammengefasst was man von ihm aufgrund der Preseason und Collegezeit erwarten konnte: https://www.packers-germany.de/2019/04/draft-2019-zusammenfassung/

+YAC

+gutes laufen der Passrouten

+gute Hände

+solide Athletik insgesamt

-Kraft nicht auf NFL Niveau

-Hit or Miss Blocker auf dem zweiten Level (gegen LB/DB)

Embed from Getty Images

Carolina Panthers

Gegen die Carolina Panthers stand sechsmal als alleiniger TE ( 11-Personnel) auf dem Feld, fünfmal mit Mercedes Lewis im 12-Personnel und dreimal im 13-Personnel. Bei diesen insgesamt 14 Snaps  durfte er einmal eine Passroute laufen und war sonst als Blocker eingesetzt. Bei den Blocks war er meist erfolgreich, wobei seine Lead Blocks hinter der Oline , nett formuliert, verbesserungswürdig sind ( siehe All 22 Perspektive min 25:35).Im Spielverlauf zeigte er aber, dass er als Blocker durchaus seinen Mann stehen kann und hält seine Position sehr gut. Wobei der Focus auf dem halten liegt, er hat es nicht geschafft seine Gegner nach hinten wegzuschieben. Gegen Bruce Irvin gelingt ihm ein passabler Passblock, der Davante seinen Monstercatch ermöglicht ( All 22 min 26:00). Zusammenfassend kann man zu diesem Spiel sagen: Beim Blocken gelingt es ihm gegen mittelgute Gegner mitzuhalten, wenn sie versuchen ihn mit Technik und Speed zu schlagen. Gegen kräftige Gegner hat er Probleme seine Position zu halten und ermöglicht da unter anderem ein Pressure gegen Rodgers ( min. 12:46 All 22).

New York Giants

Sein zweiter Einsatz gegen die New York Giants war vom Umfang und Personal her ähnlich, allerding kam sein erster Snap erst zu Beginn der zweiten Halbzeit. Dafür hatte er diesmal 4 Passrouten, wobei eine Pick Route war, aber kein Target. Bei zwei Routen kann er sich nicht wirklich vom Gegner lösen und bei einer wäre er anspielbar, aber Rodgers bevorzugt Adams ( zum Zeitpunkt des Wurfes ist Adams aber auch frei, während Sternberger es nicht mehr ist). Zu sehen bei 1:14:17 des All 22 Films. Aufgrund der Coverage kann man ihm diese Route aber nicht positiv anrechnen.

Beim Blocken zeigt sich er kann auch Gegner durch die Gegend schubsen, seine beste Situation ist bei 1:14:49 zu finden wo der den LB David Mayo gut anvisiert und so AJs Lauf ein paar Yards hinzufügt. Allerdings hat er auch wieder Situationen wo er nicht gut aussieht: bei min 49:30 und 1:21:23 vom All 22 film schafft es die #44 der Giants, Markus Golden, ihn mit den Händen zu besiegen und einmal dadurch den Lauf an der LoS zu stoppen.

Washington Redskins

Beim letzten Spiel gegen die Redskins hatte er nur sechs Snaps aber immerhin sein erstes Target, wo aber Rodgers den Ball zu weit nach hinten wirft und er ihn nicht fangen kann. Dabei läuft Sternberger gut in den frei gelassenen Bereich der Verteidigung um sich anzubieten. Auch bei seiner ersten Route läuft er sich gut frei, nur sieht AR ihn nichtmal. Die Szene wurde auch auf Twitter diskutiert: https://twitter.com/BenFennell_NFL/status/1204781481094238208?s=19

Ansonsten war das Spiel sehr ereignisarm für Sternberger, zwei Blocks waren mies: Einmal wird er von Sweat mit einem „Rip-Move“ besiegt ( Min. 22:28 All 22) und einmal wird er von einem DB vorm Block verladen(der Spielzug war zu dem Zeitpunkt aber auch schon vorbei). Die zwei letzten Blocks von ihm fangen okay an, er verliert aber das Duell gegen die Hände des Verteidigers und keiner davon hat Einfluss auf das Spielgeschehen.

Fazit

Insgesamt schwierig ihn nach diesen doch sehr wenigen Snaps zu beurteilen, er bestätigt bisher was man von ihm wusste: gute Routen, durchschnittlicher Blocker mit Problemen gegen kräftige Gegner oder überdurchschnittlich gute Techniker. Mit dem was wir in den Spielen präsentiert bekommen kann man die TE folgender Maßen einsortieren: 1. Graham 2. Lewis 3. Tonyan 4. Sternberger. Sprich Sternberger hat noch ein gutes Stück zu lernen um überhaupt regelmäßig eingesetzt zu werden. Da LaFleur es sehr gut versteht seine Tight Ends frei zu schemen können wir da durchaus noch einiges erwarten.

p.s: Ich verzichte auf Bilder des Films und Zeichnung darin, da meine Zeichenkünste schlechter sind als die Chancen der Vikings mit Kirk Cousins ein Primetimespiel zu gewinnen. Die oben aufgeführten Filmsequenzen (plus ein, zwei andere) werde ich morgen mit einem Retweet auf Twitter hochladen.