Drei Viertel der Saison sind absolviert und der Packers Train rollt auf die Playoffs zu. Vor dem Spiel gegen die Redskins beantworten wir wieder eure Fragen. Viel Spaß mit unserer wöchentlichen Inbox #AskPackersGermany!

Was ist in den letzten beiden Spielen mit Aaron Jones los? Hat er momentan einen Durchhänger oder sind die Playcalls unseres Coaches für seinen Laufstil nicht optimal gewählt? (Christian Herberger / Facebook)

Ich halte es eher für einen Durchhänger und hoffe, dass er liefert, wenn es darauf ankommt.
Nik: Aaron Jones wird einfach anders verteidigt als noch zu Beginn der Saison. Geht er auf einen WR-Platz, steht im nicht mehr ein Linebacker sondern ein Cornerback gegenüber. Steht er im Backfield, stehen häufiger Spieler gezielt für ihn abgestellt hinter der Line of Scrimmage – und nicht vergessen darf man auch, dass die Offensive Line nicht mehr so gut blockt, wie sie es noch zu Beginn der Saison getan hat. Wenn man jetzt noch dazu nimmt, dass Mit Lazard ein WR2 hervortritt und Davante Adams wieder komplett fit ist – und somit auch einige Targets bekommt – ist der Abfall der Statistiken nicht verwunderlich, wirklich schlechter spielt er aber nicht.

Wie weit denkt ihr, können die Packers diese Saison kommen? Persönlich wünsche ich mir die Superbowl Teilnahme. Wer nicht. Aber reicht es bis dahin? Mir gefällt es, wie es diese Saison läuft. (Isor Isor Isor / Facebook)
Haben wir eine realistische Chance, um einen Platz in der Divisional Round zu ergattern? (kamyartam / Instagram)

Wieder mal ein Klassiker zu Beginn. In den Playoffs ist alles möglich. ;-)

Wir wünschen uns alle den Superbowl und es würde zwei Jahre zum vergessen wirklich vergessen machen. Ich persönlich denke, dass es für den Superbowl nicht reichen wird. Da müsste schon alles stimmen. Erst einmal gilt es die Saison erfolgreich abzuschließen.

Bezüglich der Playoff Chancen habe ich euch ein bisschen Material zusammen gestellt. Darunter sind auch zwei Artikel von uns, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Wer ist unser Nummer 2 Receiver, nachdem MVS nicht immer so im Fokus ist? (III.frddy / Instagram)

Allen Lazard spielt sich immer mehr in den Vordergrund und nutzt seine Chancen. Er kann sich in Zukunft als verlässliche Anspielstation für Rodgers empfehlen und somit eine echte Alternative werden.

Am Beispiel Lazard zeigt sich, dass der Weg der Packers richtig ist. Es muss nicht immer ein Trade sein, um auf eine Verletzung zu reagieren. Jungen Spieler zu vertrauen und auf ihre Entwicklung zu setzen, finde ich eine gute Lösung.

Gewinnen wir oder die Vikings in Woche 16? Euer Tipp? (erik.bxi / Instagram)

Ich habe darauf verzichtet, eine Blitzumfrage unter den Autoren zu starten. Die Antwort ist doch eindeutig! Die Packers zeigen den Vikings ihren Platz in der NFC North – hinter den Packers!

Gibt es Möglichkeiten, unsere Defense, besonders die Secondary zu stärken? (dahannes93 / Instagram)

Trades unter den Teams sind aktuell nicht möglich, da die Deadline am 29. Oktober abgelaufen ist.

Es besteht aber die Möglichkeit, Spieler vom sogenannten Waiver zu „claimen“. Auf dem Waiver sind Spieler, die bei anderen Teams gerade entlassen worden sind. Hierbei bekommt das Team den Zuschlag für den Spieler, das den schlechtesten Record unter den interessierten Teams hat (sogenannte Waiver Priority). Die Packers stehen aufgrund ihres 9 – 3 Records sehr weit oben, so dass es recht unwahrscheinlich ist, dass ein Wunschspieler zu den Packers „fällt“.

Wird ein Spieler nicht vom Waiver „geclaimt“, dann wird er automatisch Free Agent und kann von jedem Team verpflichtet werden, mit dem sich der Spieler einig wird. Darüber hinaus können auch alle anderen Free Agents von jedem Team verpflichtet werden.

Aktuell fällt mir aber kein Free Agent ein, der unsere Defense / Secondary sofort verstärken könnte.

Blickt ihr schon Richtung Draft und Needs für die Free Agency? (sekundenstunde / Instagram)

In unserem Podcast schauen wir immer auf die Baustellen der Packers und dabei gibt es auch immer mal wieder Gedankenspiele, welcher Spieler in der Zukunft interessant sein könnte. Die genauen Needs für Draft und Free Agency werden sich aber erst zeigen, wenn klar ist, welche Spieler entlassen oder als Free Agents von anderen Teams verpflichtet werden.

Wir werden zur gegebenen Zeit wieder auf die Needs der Packers in Free Agency und Draft schauen und euch besonders mit Blick auf den Draft die Prospects vorstellen.

Euer Doc
#GoPackGo

Es handelt sich hierbei um die Meinung des jeweiligen Autors. Diese steht nicht für einzelne Mitglieder oder das komplette Autoren-Team der Packers Germany.