Diese Woche gibt es eine besondere Ausgabe der #AskPackersGermany, denn Winnie ist im Urlaub. Deshalb werden die Fragen diese Woche als Gemeinschaftsproduktion aus unserer Schreibergruppe beantwortet.

Können wir noch Trades von den Packers erwarten? (simon.schuettler / Instagram)
Wäre so ein Move wie von den Patriots mit Sanu für uns nicht auch besser als Grant gewesen? (thebestschn / Instagram)
Brauchen wir einen neuen Receiver wie z.B. Sanders? (michel_hii / Instagram)
Ist die zweite Garde unserer Receiver gut genug oder werden stärkere Secondaries ein Problem? (manu_1394 / Instagram)
Kommt noch ein Receiver? (kekoa.mei / Instagram)
Holen wir noch Spieler? (ar.ne.so / Instagram)
Werden wir vor der Trade Deadline noch aktiv werden? (danielreetz / Instagram)

Nik: Zur Wide Receiver-Situation bei den Packers habe ich bereits einen Artikel geschrieben, den ich euch hier ans Herz legen kann. Mit Sanu ist mein Top-Target für einen möglichen Trade weg (Super Hände! Hätte gut zu Rodgers gepasst), Sanders ist bei den 49ers. Corey Davis könnte noch ein interessanter Name sein, insgesamt vermute ich aber, dass die interessanten Optionen zu teuer sind – vor allem in Sachen Gehalt. Für alles weitere empfehle ich euch diesen Twitter-Thread, dort habe ich das mit einigen anderen – unter anderem unserm Max – die Woche erst diskutiert. Ich persönlich erwarte keine größere Bewegung mehr, andere sehen das anders. Je nach der Personalsituation kann ich mir bei Verletzungen noch vorstellen, dass wir nochmal einen “kleineren” Trade machen, aber das wird vermutlich kein “Wunschtransfer” sein.

Gibt es einen Plan für die Zeit nach Rodgers? (pyro_the_poi / Instagram)
Wann, glaubt ihr, werden wir einen QB draften, der dann zur Nachfolge von Rodgers ausgebildet wird? (Ugur Bey / Facebook)

Markus: Ich beantworte mal beide Fragen zusammen: Ob der Plan schon zu 100% fertig ist, kann dir nur das Front Office beantworten, aber wenn dieses Jahr im Draft von den Packers ein QB in den ersten Runde ausgewählt wird, kannst du davon ausgehen, der Plan war während der Saison schon fertig und ansonsten ist dieser Plan zurzeit im Aufbau, da darfst du dir sicher sein. Wenn nicht dieses Jahr, dann dürfte es in den nächsten zwei bis drei Jahren so weit sein, dass ein QB von den Packers als Nachfolger aufgebaut wird. Ich persönlich hätte nix dagegen, wenn dieses Jahr mit Jake Fromm Rodgers’ Nachfolger geholt wird. Am wahrscheinlichsten wird es wohl der Draft 2021.

Gibts schon nen neuen Injury Report? (packerboy91 / Instagram)
Kenny Clark musste ja zeitweise verletzt raus gegen die Raiders. Kann er nächste Woche spielen? (bucks_fear_the_deer / Instagram)
Was hat es mit ARs Knie auf sich? War soweit ich weiß die letzten zwei Wochen ja auch auf dem Injury Report. (okanbg87 / Instagram)

Nik: Den Injury Report gibt es immer nach den Trainingseinheiten bei den Packers direkt oder ihr schaut einfach auf die Twitteraccounts der amerikanischen Packers-Schreiber eurer Wahl, dort kriegt ihr in der Regel zu Trainingsbeginn Updates, wen man auf dem Feld sieht, und diese posten dann auch mit etwas Vorlauf zur Packers-Website den Injury Report. Bezüglich der beiden konkreten Verletzungen empfehle ich euch die Spiel-Vorschau von Jo, die gestern (Freitag) Mittag erschienen ist.

Gibt es eigentlich einen Packers-Fanclub in Deutschland? (sanojweichel / Instagram)

Nik: Zumindest von unserer Seite gibt es keinen Fanclub, dem man beitreten kann. Die Packers bieten derartige Fanclub-Strukturen leider nicht an, deshalb wäre eine Vereinsgründung die einzige Möglichkeit, etwas in der Art anzubieten. Darüber haben wir schon mehrfach nachgedacht, sind aber immer wieder zu dem Ergebnis gekommen, dass der Aufwand (und die damit verbundenen Kosten) die wenigen Vorteile nicht rechtfertigt. Wir möchten uns lieber darauf konzentrieren, die Quali- sowie Quantität unserer Artikel und Posts möglichst hoch zu halten, anstatt unsere Kraft für andere Dinge aufzuwenden. Wenn ihr beispielsweise für Spiele andere Packersfans sucht, mit denen ihr zusammen die Spiele schauen könnte oder euch einfach nur mit den anderen austauschen wollte, empfehle ich euch unseren Discord-Server, der derzeit über 250 Packers-Fans beheimatet, die sich jeweils mehr oder weniger aktiv an diversen Diskussionen in diversen Threads beteiligen, oder unsere zugehörige “Packers Germany – Fangruppe” auf Facebook, die sogar über 5.000 deutsche Packers-Fans versammelt hat.

Fandet ihr im Vergleich zur letzten Woche unsere Defense auch schwach? (martin_freese / Instagram)
Kann man bei der Defense schon von einem Problem sprechen? (lukas_ohg / Instagram)

Auch diese beiden Fragen werden die Woche von Jo beantwortet, der sie in der wöchentlichen Spielvorschau von gestern Mittag etwas vorweg genommen hat!

Aaron Rodgers ändert ja häufig noch vor dem Snap das Play oder schickt einzelne Spieler hin und her. Was genau will Rodgers damit bezwecken? Viele ärgern sich ja immer darüber, dass das so lange dauert und die Playclock immer sehr weiter runter läuft, ist das gerechtfertigt? (Nicole Weißer / Facebook)

Markus: Nein, der Ärger darüber ist absolut nicht gerechtfertigt, denn solange auf der Uhr keine Null angezeigt wird, hat AR Zeit. Der Grund für diese Veränderungen (Fachterminus: “Audible”) ist der Schluss, zu dem er gekommen ist, als er die Defensive gelesen hat. Denn er weiß, welchen Spielzug sie spielen wollen und erst an der Line of Scrimmage (die Linie, an der der Ball gesnappt wird) kann er sehen, wie sich die Defense aufstellt und darauf reagiert er – und wenn dann die Defense so steht, dass sie einen Konter gegen den Spielzug darstellt, wird dieser geändert. Deswegen verändern Defensiven sich selbst kurz vor dem Snap meist auch nochmal, beide Seiten versuchen möglichst lange zu verschleiern, was sie letztendlich spielen.

Das Verschieben von Spielern an der LoS dient demselben Zweck, denn wenn der Verteidiger mit seinem Gegner mitläuft, ist das ein sicheres Zeichen für Manndeckung, und wenn der Verteidiger stehn bleibt (während der Angreifer seine Position ändert), könnte es sich wahrscheinlich um eine Zonendeckung handeln.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit an Heimkarten zu gelangen bzw. woher ihr die Karten habt? (Raffael Leeb / Facebook)

Nik: Generell ist es gar nicht so schwierig, an Einzeltickets zu kommen, wie man denkt. Hierfür würde ich euch den Guide zu eurem Lambeau Trip empfehlen, den Marco Anfang des Sommers geschrieben hat. Ich persönlich empfehle aus Marcos Auswahl immer TicketKing, habe aber selbst keine Erfahrung damit und gebe quasi nur die Empfehlung weiter, die ich bisher für am Angenehmsten und Erfolgsversprechendsten wahrgenommen habe. Am Ende kommt die Wahl natürlich auch immer darauf an, ob du nur Tickets oder ganze Pakete kaufst – und was du gewillt bist, dafür auszugeben. Danach heißt es einfach: Mehrere Ticketbörsen abklappern und das beste Angebot raussuchen.