In einen Eintopf hat man früher alles hineingeworfen, was in den letzten Tagen so übrig geblieben ist. Genau das mache ich jetzt hier mit den aktuellen Gerüchten über Packers-Spieler und Free Agents.

Packers nicht unter den Top-Teams für WR Antonio Brown (Adam Schefter): Nach Informationen von Adam Schefter sind die drei wahrscheinlichsten Teams für einen Trade die Raiders, die Redskins und die Titans. Warum die Packers nicht dabei sind? Brown ist zu teuer, zu alt und würde sich mit keiner Rolle hinter Davante Adams zufrieden geben.

Außerdem vertrauen sie vermutlich EQ und MVS mehr, als wir von außen mitbekommen und obendrein sind sie eventuell an anderen Free Agents interessiert. Einen weiteren Rookie zu draften würde für mich persönlich nur dann Sinn machen, wenn er einen sofortigen Einfluss hätte, also ein First- oder Second-round pick – und da haben wir doch deutlich größere Probleme auf anderen Positionen. Also für mich gilt: Entweder ein Veteran über die Free Agency oder kein neuer WR – aber gut, dass es nicht Brown ist. (Wahrscheinlichkeit für einen Brown-Trade: < 10%)

Kein Interesse an Davon House (Tom Silverstein): House hatte die letzten zwei Jahre jeweils Ein-Jahres-Verträge mit den Packers unterschrieben, hauptsächlich aufgrund der knappen Besetzung auf der Position. Nach dem Draft von Jaire Alexander und Josh Jackson und Kevin King im Jahr davor sind die Packers hier besser aufgestellt als zuvor. (Wahrscheinlichkeit für eine House-Verpflichtung: < 15%)

Packers wollen Ibraheim Campbell zurückbringen (Tom Silverstein): Campbell riss sich im Dezember gegen Arizona das Kreuzband und war bis zu diesem Zeitpunkt ein überraschend guter Spieler, wenn man bedenkt, dass man ihn über einen Waiver Claim erhalten hatte. Falls er zum Training Camp fit ist, könnte er eine tolle Ergänzung auf einer Position sein, die momentan außer Josh Jones keine “erfahrenen” Spieler hat und Jones als erfahren zu bezeichnen, grenzt schon an Verzweiflung. (Wahrscheinlichkeit für eine Campbell-Verpflichtung > 80%)

Packers wollen Mo Wilkerson zurückbringen: Dass beide Seiten wollen, ist ein offenes Geheimnis. Wilkerson betonte in vielen Interviews, dass er den Packers noch etwas beweisen will, nachdem er sich letzte Saison bei einem unglücklichen Spielzug, bei dem ihm ein Mitspieler auf den Knöchel getreten war, sich stark verletzte und für den Rest der Saison ausfiel. Diskussionen könnte es beim Gehalt geben, denn Gutekunst wird Wilkerson vermutlich eher weniger als die $5 Mio geben wollen, die er ihm letztes Jahr gegeben hat. (Wahrscheinlichkeit über 70%)

Packers traden für Olivier Vernon (Edge Rusher, Giants) (Mike Garafolo): Nach Informationen von Garafolo bieten die Giants Vernon auf dem Markt an und die Packers sind zumindest einmal interessiert. Vernon unterschrieb in 2016 einen 5-Jahres-Vertrag über $85 Mio mit den Giants, nachdem er in 2015 für die Dolphins 7.5 Sacks, 18 TFLs und 36 QB Hits verteilt hatte. In New York konnte er 22 Sacks, 28 TFLs und 56 QB Hits verbuchen. Sein Vertrag ist allerdings der große Knackpunkt: Nach spotrac.com haben die Giants hier einen beschissenen Vertrag aufgesetzt, denn Vernon verdient in 2019 und 2020 zwar $15.5 Mio, zählt aber $19.5 Mio gegen den Cap. Klar, dass die Giants an einem Trade interessiert sind, denn Vernon spielt nicht ganz so herausragend, wie sie das erwartet haben und sie könnten mit einem Dead Cap von $8 Mio immerhin fast $32 Mio Cap Money einsparen. Die Packers auf der anderen Seite suchen dringend Pass Rushers, denn… (Wahrscheinlichkeit < 30%)

Packers entlassen Nick Perry (Rob Demovsky): Nach Informationen von Demovsky würde es nicht überraschen, wenn die Packers nicht bereit sind, den $4.8 Mio Roster Bonus zu bezahlen, der am 15.3. fällig wird. Unerwartet kommt das nicht, denn Perry hatte seit seiner Vertragsunterzeichnung kein gutes Jahr mehr und kann nicht wirklich überzeugen. (Wahrscheinlichkeit: 50-60%) An seine Stelle könnte jemand Neues treten, denn die Packers planen wohl einen (oder mehrere?) Pass-Rusher über die Free Agency zu holen.

Packers holen Kentrell Brice zurück (Rob Demovsky): Nach Informationen von Demovsky streut der Agent von Brice, dass Brice gerne für einen Mehrjahresvertrag zu den Packers zurückkehren würde. Die Packers haben offensichtlich Probleme auf der Position und könnten Verstärkung gut gebrauchen und Brice kennt das System unter Pettine bereits. Hier wird es wahrscheinlich gelingen/scheitern, je nachdem ob sich die beiden Parteien auf einen Vertrag einigen können. (Wahrscheinlichkeit ca. 60%)

Packers holen Randall Cobb nicht zurück (Michael Silver): Silver zufolge wollen die Packers auf der Position jemand jüngeres verpflichten, sei es über den Draft oder die Free Agency. (Wahrscheinlichkeit, dass Cobb nächste Saison nicht in Green Bay spielt: > 70%)

Jimmy Graham spielt nächste Saison in Green Bay: Das war ein Diskussionspunkt bis zum jetzigen Zeitpunkt, aber beim Combine schloss Gutekunst eine Entlassung quasi aus, als er sagte, dass er sich auf Graham in 2019 freue. (Wahrscheinlichkeit > 95%)