Am 13.03.2019 um 22 Uhr deutscher Zeit beginnt offiziell die 2019er NFL season. In dieser Sekunde laufen auch hunderte Verträge von Spielern aus, die anschließend auf die Suche nach neuen Teams gehen.
Das nehmen wir zum Anlass für unsere Free Agency-Reihe, in der wir uns Spieler anschauen, die eine Verstärkung für unsere Green Bay Packers darstellen könnten.
Im ersten Teil dieser Reihe schauen wir auf einige Wide Receiver.

Zunächst lohnt sich ein Blick auf unsere Free Agents:

Free Agents
Randall Cobb
Geronimo Allison
Jake Kumerov

und wie unser Roster am 13.03.2019 auf der Position der WR aussehen könnte:

Wide Receiver
Davante Adams
Equanimeous St. Brown
Marquez Valdes-Scantling
Trevor Davis
J’Mon Moore
Allen Lazard
Teo Redding

Zudem könnt ihr in unserem Rückblick auf die Positionsgruppen nachlesen, wie sich unsere WR letzte Saison geschlagen haben: https://www.packerfans.de/allgemein/wide-receiver-18-rueckblick-auf-die-positionsgruppen/

Da hier offensichtlich Handlungsbedarf besteht, legen wir direkt los und schauen uns erst einmal zwei jüngere Slot-Receiver an.

Jamison Crowder – Washington Redskins

Der 25-jährige Crowder wurde 2015 den Washington Redskins mit dem 105ten Pick – also zu Beginn der 4ten Runde – gedrafted. Der Mann aus North Carolina konnte bereits in seiner ersten Saison durchaus überzeugen und steigerte seinen Leistungen über die Folgejahre weiter, bevor ihn eine hartnäckige Knöchel-Verletzung ihn letztes Jahr ausgebremst hat.

Jahr Spiele Als Starter Receptions Yards Durchschnitt Lang TDs
2018 9 7 29 388 13,4 79 2
2017 15 6 66 789 12 41 3
2016 16 9 67 847 12,6 55 7
2015 16 6 59 604 10,2 44 2
Gesamt 56 28 221 2.628 11,9 79 14

Für einen Slot Receiver sind seine Zahlen absolut überzeugend. Zudem bringt er mit 56 Spielen in den 4 Jahren einiges an Erfahrung mit, die die Packers mit ihrem jungen bzw. unerfahrenen WR-Corps durchaus gebrauchen könnten! Auch wenn Crowder mit 1,73m weder der größte noch der schnellste (40 yd dash mit 4,56s) Receiver ist, hat er gezeigt, dass er insbesondere in der Mitte des Feldes brandgefährlich ist.

Crowder kann man getrost als Swiss Army Knife bezeichnen. Denn neben seiner Position als Slot Receiver, durfte er ab und an (ähnlich wie Randall Cobb) mit dem Ei rennen. Zudem ist er ein erfahrener Punt Returner. In seinen vier Jahren mit den Redskins hat er 86 Punts für 677 Yards returned und einen Touchdown erzielt. Das einzige Problem: die 5 Fumbles, die er in der 2017er Saison dabei erlaubt hat.

Crowders aktueller Vertrag wird absolut kein Maßstab für das sein, was er in Zukunft verdienen möchte. Als 4th round pick hat er in den letzten Jahren durchschnittlich $706.406 erhalten. Auch wenn die Verletzung letztes Jahr seinen Marktwert etwas schmälern könnte, prognostiziert Spotrac ein durchschnittliches Jahresgehalt von etwa 8,2 Mio. $ über 4 Jahre – also auch kein günstiger Spaß.

Hinzu kommt, dass die Redskins (trotz geringem Cap Space von ca. 16 Mio. $) wissen was sie an Crowder haben. Jay Gruden: „Er ist wahnsinnig schnell auf mittleren Routen, schafft Separation, hat gute Hände, ist tough und körperlich im Run Game. Es gibt wirklich nichts was Jamison nicht kann. Wenn man auf seine Größe schaut, kann man sagen er ist klein, aber er spielt groß auf – deshalb müssen wir definitiv versuchen ihn zu halten.”

Und auch Crowders Fokus lag nach dem Saison-Ende noch auf den Redskins: „Ich fühle mich hier wohl. Ich habe offensichtlich großes Interesse daran [nach Washington] zurückzukehren, aber das werde ich mit meinem Agenten diskutieren.“

Adam Humphries – Tampa Bay Buccaneers

Auch Humphries kam 2015 in die NFL und ist inzwischen 25 Jahre alt. Allgemein weist der Slot Receiver einige Ähnlichkeiten zu Crowder auf. Mit 1,78m und einem 40 yd dash von 4,53 gehört er in dieselbe Kategorie als Spieler und kann ähnlich gute Statistiken für sich verbuchen.

Als undrafted Free Agent hat er es 2015 direkt in den Roster und auf den Platz geschafft und sich seitdem kontinuierlich gesteigert.

Jahr Spiele als Starter Receptions Yards Durchschnitt Lang TDs
2018 16 10 76 816 10,7 51 5
2017 16 3 61 631 10,3 43 1
2016 15 4 55 622 11,3 42 2
2015 13 0 27 260 9,6 27 1
Gesamt 60 17 219 2.329 10,6 51 9

Auch er ist eine Art junger Randall Cobb, der durchaus rennen kann und zusätzlich zu seiner Hauptaufgabe auch Punts returned (51 Returns für 425 Yards).

Nach $255.885, $525.000 und $615.000 konnte Humphries letztes Jahr als Restricted Free Agent durch einen Second-Round Tender immerhin $2.914.000 verdienen. Aber auch ihn wird man nicht für einen vergleichbaren Betrag in einen neuen Vertrag locken können. Bei ihm weist Spotrac sogar ein prognostiziertes Durchschnittsgehalt i. H. v. $10.445.720 bei einem 4-Jahres-Vertrag aus. Damit wären wir fast in den Sphären von Randall Cobb.

Auch bei ihm ist alles andere als sicher, dass er wirklich für andere Teams verfügbar sein wird. Bruce Arians, der zukünftig die Bucs trainert, hat vor wenigen Tagen beim Combine folgendes gesagt: „Bei allen unseren Free Agents ist es wichtig, dass sie zurückkommen, insbesondere Humphries. Er hat sich eine großartige Reputation als Slot Receiver erarbeitet. Er macht wirklich, wirklich gute Dinge da draußen. Ich würde mir wünschen, ihn zurückzubekommen.“ Schaut man sich allerdings die Cap Situation der Bucs an, die gerade mal $379.449 zur Verfügung haben, werden sie wohl einen Tod sterben müssen. Aktuell scheint DeSean Jackson der wahrscheinlichere Rückkehrer zu sein, sodass die Chancen nicht schlecht stehen, dass Humphries tatsächlich Free Agent wird.

Nachdem wir die beiden „Jungspunde“ abgehandelt haben, schauen wir uns die alten Eisen an, die bald verfügbar sein könnten.

Golden Tate – Philadelphia Eagles

Bei Golden Tate handelt es sich um einen alten Bekannten aus der NFC North, der während der Vorsaison von den Lions zu den Eagles gewechselt ist. Mit seinen 30 Lenzen ist Tate definitiv auf der Zielgeraden seiner Karriere und auf der Suche nach einem Contender, mit dem er einen zweiten Super Bowl Sieg gewinnen kann, nachdem er bereits mit den Seahawks Super Bowl XLVIII gewinnen konnte.

Jahr Spiele Als Starter Receptions Yards Durchschnitt Lang TDs
2018 15 7 74 795 10,7 67 4
2017 16 12 92 1.003 10,9 71 5
2016 16 16 91 1.077 11,8 67 4
2015 16 16 90 813 9,0 43 6
2014 16 16 99 1.331 13,4 73 4
2013 16 13 64 898 14,0 80 5
2012 15 15 45 688 15,3 51 7
2011 16 5 35 382 10,9 33 3
2010 11 0 21 227 10,8 52 0
Gesamt 137 100 611 7.214 11,8 80 38

Nachdem der Notre Dame Alumni bereits in der zweiten Runde des 2010er Drafts gezogen wurde, konnte er die ersten beiden Jahre die Erwartungen noch nicht wirklich erfüllen. Seitdem werden Erfahrung, Konstanz und Produktion bei Tate aber definitiv großgeschrieben! Wir mussten leider oft selbst erfahren, dass Tate kaum zu stoppen ist, wenn er den Ball erst einmal in den Händen hält. So ist es nicht verwunderlich, dass er mit meisten Yards after Catch seit 2014 hat. Mit seiner Erfahrung und seiner Konstanz wäre Tate trotz seines Alters mit Sicherheit ein Spieler, der uns Anhieb weiterhelfen könnte. Auch wenn er lediglich eine kurz- bis mittelfristige Option wäre, könnten die jungen Spieler wie MVS und EQ von ihm lernen, reifen und langsam in seine Fußstapfen treten.

Tates letzter Deal resultiert aus dem Jahr 2014, wo er bei den Lions einen 5-Jahres-Vertrag im Wert von 31 Mio. $ erhalten hatte – 16 davon garantiert. Auch wenn Tate seine Priorität selbst mit einem weiteren Super Bowl Sieg beschreibt, wird er sich trotzdem nicht mit einem Apfel und einem Ei abspeisen lassen. Spotrac prognostiziert auch bei ihm ein durchschnittliches Jahresgehalt von ca. 10 Mio. $ über 3 Jahre, also knapp 30 Mio. $ Gesamtwert.

Tate hat in den vergangenen Tagen bereits öffentlich mit einem Wechsel nach Foxborough zu den Patriots geliebäugelt, wo sein Kumpel Edelman und sein ehemaliger Teamkamerad Van Noy spielen. Zudem würde er es lieben „ein paar Pässe von old Tommy Boy“ zu fangen. Nichtsdestotrotz betont er, dass jedes Team in Frage kommt, das einen „guten Quarterback, eine gute Offensive Line und einen guten Offensive Coordinator“ hat.