Draft: 2015, #33 overall von den Giants

Während seines Rookie Vertrages hat er für die New York Giants 8 Interceptions gefangen, 3 Fumbles erzwungen und 4 Sacks geholt. Bis auf das letzte Jahr, in dem er vier Spiele verpasste, hatte er jedes Jahr über 100 Tackles. Collins ist kein Single High Cover Saftey, er ist ein Box Saftey: 2018 waren es ganze 109 von 804 Snaps  als Cover Saftey, dagegen 549 Snaps in der Box oder an der Line of Scrimmage, selbst als Slot Corner hatte er mehr Snaps (115). Die Jahre davor sehen, bis auf die 2015er Saison, ähnlich aus. Er wäre also mehr ein LB/S Hybrid und ist definitiv besser, wenn er in der Box spielt. Die Rolle als typischer Safety in Zone weit weg vom Gegner, hauptsächlich gegen lange Pässe, ist nicht seine Stärke.

Eigentlich brauchen die Packers einen solchen Spielertyp nicht, da sind mit Jones, Brice und Greene bereits drei vorhanden. Allerdings hat keiner, nicht mal ansatzweise, die Qualität von Landon Collins. Insofern wäre eine Verpflichtung durchaus eine Verbesserung, würde aber das Problem der nicht vorhandenen Absicherung hinter den CBs nicht lösen. Des Weiteren wird der 25 jährige aufgrund seines Alter und Leistungen der teuerste Saftey dieses Jahr werden, die Spekulationen liegen bei ca 10 Mio. pro Jahr.

Die Wahrscheinlichkeit einer Verpflichtung ist daher gering.